Fliegen lernen


Kann ich tatsächlich Segelfliegen lernen?

Warum nicht? Ein Flugzeug in der Luft zu halten ist zunächst mal nicht schwerer als mit dem Rad zu fahren. Du musst mindestens 14 sein, um die Ausbildung beginnen zu können. Wir hatten schon Flugschüler von 14 bis 65 Jahren. Außerdem solltest du keine schweren Gebrechen oder Krankheiten haben, weil ein Fliegerarzt dir deine Flugtauglichkeit bestätigen muss.

Kann ich das mal ausprobieren?

Na klar. Du kannst gerne mal einen Tag vorbeikommen und ein paar Starts machen. Eigens für Jugendliche bieten wir außerdem eine Probe-Mitgliedschaft an.

Wie sieht die Ausbildung aus?

Schulung_2Am Anfang fliegst du zusammen mit dem Fluglehrer im Doppelsitzer und übst Starts, Landungen und das Beherrschen des Flugzeugs in der Luft. Nach einiger Zeit bleibt dein Fluglehrer am Boden und du darfst zum ersten Mal ganz alleine fliegen – ein großer Schritt nach vorne.

Du trainierst – mal alleine, mal mit Fluglehrer – das Finden von Aufwinden und anspruchsvollere Flugmanöver. Außerdem steigst auf andere Flugzeuge um. Ähnlich wie beim Autoführerschein gibt es eine theoretische Prüfung (multiple choice), für die du büffeln musst.

Du fliegst kleinere Strecken und beherrscht das Flugzeug, dann dauert es nicht mehr lange und der Prüfer kann kommen, um mit dir zusammen zu fliegen. Mit dem Bestehen der praktischen Prüfung hast du die Ausbildung zum Segelfliegen erfolgreich absolviert und deinen Pilotenschein in der Tasche.

Was brauche ich zum Fliegen?

BergfalkeEine Sonnenbrille und irgendeine Kopfbedeckung, damit du am Boden und in der Luft keinen Sonnenstich bekommst. Das war’s. Ein eigenes Flugzeug benötigst du nicht. Bereits als Flugschüler stehen dir alle Segelflugzeuge des Vereins zur Verfügung. Weil du bei uns eine Flatrate für die Flugzeiten bezahlst, kommst du besonders günstig weg, wenn du viel fliegst.

Möchtest du mehr wissen, dann lies dir unseren Ausbildungsflyer durch oder schick uns eine Mail an info@luftsportverein-fuessen.de.